[AutorenSalon] Linda Mignani

(Text und Interview CKK)

Kaum eine Erotikautorin hat mein Herz und mein Bücherregal im Sturm erobert wie Linda Mignani. Dabei war der Griff zum ersten Buch nur zögerlich und voller Mißtrauen. Schon zu oft bin ich zuvor auf die Nase gefallen. Und das so gründlich, dass ich die meisten Bücher des Genres nach dem Lesen wieder verkauft oder verschenkt habe. Doch Lindas Bücher würde ich nicht einmal leihweise aus der Hand geben.

Linda Mignani, Jahrgang 1965, geboren in Kirkcaldy (Schottland), lebt glücklich verheiratet mit ihrem Mann italienischer Herkunft im Ruhrgebiet. Den britischen Pass ziert ein grauenvolles biometrisches Passfoto. Inspiration holt sie sich beim Malen ihrer Acrylbilder. Sie liebt Regen und stürmisches Wetter, besitzt nur eine Handtasche aber unzählige Turnschuhe. Neben Büchern zählen Wandern, Joggen und Rad fahren zu ihren Leidenschaften. Damenschneiderin und Industriekauffrau sind die Berufe, die sie erlernte.  Ihr Motto: Das Leben ist zu kurz, um sich zu ernst zu nehmen.

Verführung und Bestrafung: Erotischer Roman Zähmung und Hingabe: Erotischer Roman Vertrauen und Unterwerfung: Erotischer Roman Mitternachtsspuren: Erotischer Roman

Rezensionen auf Happy End Buecher: Linda Mignani

 

Liebe Linda, erstmal vielen Dank dass du dir Zeit für ein kleines Interview genommen hast. Inzwischen bringt PdA dein fünftes Buch heraus. Wie fühlst du dich? Hättest du diese Entwicklung erwartet, als du dein erstes Manuskript eingereicht hast?

Ich freue mich, die Fragen zu beantworten.

Natürlich nicht. Ich hatte zwar gehofft, dass die Leser/innen den Federzirkel ins Herz schließen, aber da meine Kristallkugel explodiert ist, konnte ich es nicht voraussagen.

Was wird uns in deinem neuen Buch erwarten? Die Ankündigung, dass der Master hot und die Sub frech ist …. Nunja, davon gehen deine Fans inzwischen auch schon so aus. *g* Und was noch viel wichtiger erscheint … Gibt es weitere Teile?

Master Sean hat es nicht leicht mit Hazel. Er muss seine ganze Erfahrung aufbringen, als Mann und Master, um Hazel für sich zu gewinnen. Sie hütet düstere Geheimnisse und weiß nicht ob sie Sean vertrauen kann. Aber er arbeitet daran … *lach*. Ja, es wird weitere Teile geben. Ich habe für Maestro Ricardo und für Master Keith schon Ideen. Aber auch von den Mitternachtsspuren wird es einen zweiten Teil geben. Und auch noch andere … interessante Dinge.

War der Federzirkel eigentlich als Serie konzipiert, oder sind dir die Master und ihre Subs einfach so über den Weg gelaufen und haben sich nicht mehr vertreiben lassen?

Nein, zuerst war keine Serie geplant. Ich hatte drei heiße Brüder eingebaut und natürlich gehofft, dass die Leser/innen auch die anderen glücklich sehen möchten.

Die Themen SM und BDSM sind ja seit dem Welterfolg Shades of Grey ja ziemlich in allen Medien präsent. Egal ob nun TV, Radio oder Internet. Dieser Hype hat nun auch eine nicht unbeträchtliche Zahl an Trittbrettfahrer heraus gelockt. Und es war noch nie so einfach eBooks auf den Markt zu bringen wie heute. Wie siehst du diese Entwicklung? Wie soll der unbedarfte *g* Leser die Spreu vom Weizen trennen?

Das muss jeder Leser für sich entscheiden. Die Geschmäcker sind verschieden. BDSM-Romane gab es vor SoG und wird es auch danach geben.

Du bist ja gebürtige Schottin, lebst aber in Deutschland und bist mit einem Italiener verheiratet. Multikulti also. Wie klappt das in der Praxis? Prallen hier Welten aufeinander, wie man es ja aus Büchern kennt, oder habt ihr euch einfach gefunden?

Wir haben uns gefunden und sind nächstes Jahr seit dreißig Jahren zusammen, was vielleicht am Multi-Kulti liegt. Ich trinke den ganzen Tag nur Scotch und esse Fish and Chips *lach*, bin unausstehlich, kann nicht kochen, bin humorlos, gemein und bin sowieso die Inkarnation von allen Charakteren in meinen Büchern. Morgens bin ich frech wie Viola, mittags wachse ich und bin so groß und schlank wie Kim und abends verwandele ich mich in Sally. Dann klappt es auch mit dem Italiener…

Fünf Bücher, ein Verlag. Kann man sagen, dass du eine treue Seele bist? Oder hast du auch Pläne unter einem Pseudonym bei anderen Verlagen oder gar im Selbstverlag zu veröffentlichen?

Ich schreibe gerne für Plaisir d‘ Amour. Und meine arme Verlegerin rollt mit Sicherheit mit den Augen wenn schon wieder ein neues Manuskript von mir eintrudelt. Da bin ich wie ein schottisches Hochlandrind, treu und kuschelig.

Erzähl uns doch wie eins deiner Bücher entsteht. Setzt du dich irgendwann in eine ruhige Ecke und beginnst loszuschreiben, oder hast du einen Plan und ein Konzept? Und wie sieht es dabei mit der Disziplin aus? ;)

Ich habe eine Idee und dann geht es los und bin selbst überrascht wohin mich meine Reise führt. Ob ich diszipliniert bin? Eher besessen. Und ich glaube nicht, dass man mir den Schreibdämon austreiben kann.

Gibt es eine Autorin die dich inspiriert hast, oder deren Bücher du nicht aus der Hand legen kannst?

Ich lese viel und gerne. CJ Roberts mit ‚Captive in the Dark und Seduced in the Dark‘ einfach großartig. Und Cherise Sinclair mag ich sehr gern aber auch Laini Taylor mit ‚Daughter of Smoke and Bone‘. Ich lese meistens in meiner Muttersprache.

Während ich die Fragen für dieses Interview zusammengestellt habe, kam bei einer anderen Leserin die Überlegung auf, wie du für deine Bücher recherchierst. Wenn die Frage zu persönlich ist, dann lass sie einfach aus. ;)))

Dazu kann ich nur sagen, man muss kein Hochlandrind sein, um sich wie eins zu fühlen.

Gibt es Szenarien auf die du in deinen Büchern bewusst verzichtest? Dein Stil ist zwar sehr sexy und durchaus offen, aber niemals geschmacklos. Ist es schwer die Balance zu finden?

Nein, ich schreibe nur über Dinge, die mit meinem Gewissen vereinbar sind. Meine Subbies werden nicht bis aufs Blut ausgepeitscht oder müssen ihren Mastern die Stiefel ablecken. Immer extremer, immer blutiger, immer grausamer, das mag ich nicht und das findet man auch nicht in meinen Romanen.

3 Dinge die du auf eine einsame Insel mitnehmen würdest?

John, Dean und Miles.
(Anmerkung Chris: Ja, wer nicht? *ggg*)

Liebe Linda, ich bedanke mich noch einmal herzlich für deine Antworten und die geschenkte Zeit. Und ich freue mich schon sehr bald wieder was von dir zu lesen. Auch wenn du deine Leser auf FB immer als ungeduldig und unersättlich ausschimpfst. ;)

Ja, das sind sie zum Glück in der Tat und ich erfülle nur zu gerne ihre Wünsche nach weiterem Lesestoff rund um den Federzirkel und noch vieles mehr. *lol*

 

Vita: © by Plaisir d’Amour
Aufmacherbild und Photo: © by Linda Mignani

 


Chris
Über Chris (104 Artikel)
Wenn Chris nicht gerade „Kopfnüsse Deluxe“ verteilt, dann entdeckt sie wahrscheinlich neue erotische oder paranormale Liebesromane oder genießt einen beschwingten Historical.